SKULPTUR

Hannes Kinau liebt es, mit Holz zu arbeiten. “Am Anfang meines künstlerischen Schaffens hatte ich noch mit Stein als Material geliebäugelt. Doch Holz schätze ich mehr wegen seines Geruchs und seiner Lebendigkeit.” Und diese tiefe Wertschätzung ist auch seinen Werken anzumerken.

“Meine Kunst muss man anfassen und riechen. Manchmal machen es die Leute erst heimlich, Oft fordere ich sie dazu regelrecht auf.” Für seine Skulpturen hat Kinau keine Vorbilder. “Ich mache einfach Formen, die ich mir ausdenke.” Er verarbeitet das Holz so, als wäre es biegsames Metall. Das alles holt er mit der Kettensäge heraus. Nur für die Feinarbeiten geht er nochmal mit dem Stemmeisen ran oder glättet am Schluß die Oberfläche mit der Flex. Dabei verwendet er am liebsten Pappel, Weide, Esche oder Ahorn. Buche hält er hingegen ungeeignet und Eiche mag er nicht so gerne.

SKULPTUR

Hannes Kinau liebt es, mit Holz zu arbeiten. “Am Anfang meines künstlerischen Schaffens hatte ich noch mit Stein als Material geliebäugelt. Doch Holz schätze ich mehr wegen seines Geruchs und seiner Lebendigkeit.” Und diese tiefe Wertschätzung ist auch seinen Werken anzumerken.

“Meine Kunst muss man anfassen und riechen. Manchmal machen es die Leute erst heimlich, Oft fordere ich sie dazu regelrecht auf.” Für seine Skulpturen hat Kinau keine Vorbilder. “Ich mache einfach Formen, die ich mir ausdenke.” Er verarbeitet das Holz so, als wäre es biegsames Metall. Das alles holt er mit der Kettensäge heraus. Nur für die Feinarbeiten geht er nochmal mit dem Stemmeisen ran oder glättet am Schluß die Oberfläche mit der Flex. Dabei verwendet er am liebsten Pappel, Weide, Esche oder Ahorn. Buche hält er hingegen ungeeignet und Eiche mag er nicht so gerne.

Wenn Sie Interesse an einer Skulptur haben, eine Ausstellung kuratieren, oder einfach den Austausch suchen, dann schreiben Sie mir gerne. 

KONTAKT

Landsberger Str 17
86949 Windach

hannes.kunst@gmail.com